Ausrüstung

Was braucht mein Kind im Waldkindergarten?

Tägliche Ausrüstung

Damit die Kinder sich sowohl im Sommer als auch im Winter optimal in der freien Natur bewegen und entfalten können, bedarf es in jedem Fall witterungsangepasster Kleidung und Ausrüstung. Da jedes Kind ein anderes Temperaturempfinden hat, gibt es keine allgemeingültige Regel für die richtige Kleidung. Oftmals muss eine Zeitlang mit den verschiedenen Schichten experimentiert werden, bis sich ein zufriedenstellendes Ergebnis eingestellt hat. Für alle Fälle führen wir aber immer Ersatzkleidung mit. Frieren muss keiner!

Hier ein paar Tipps mit denen man aber auf alle Fälle richtig liegt:

  • bequeme Kleidung in mehreren Schichten - Zwiebelprinzip – lieber mehrere dünne Schichten, als eine dicke. So kann auch mal etwas an- oder ausgezogen werden.
  • bei Wind, Regenwetter und Matsch unbedingt Matschhose und Matschjacke, sowie je nach Temperaturen Matschhandschuhe
  • feste Schuhe oder Gummistiefel

Im Winter

  • dicke, warme Schuhe, am besten mit herausnehmbarem Filzinnenschuh
  • 2 Paar Handschuhe (1 Paar zum Wechseln im Rucksack), bewährt haben sich Woll- oder Fleece Handschuhe in Kombination mit Buddelhandschuhen
  • warme Mütze
  • Schneehose mit Winterjacke, bei nassem Schnee kann man die Buddelhose über die Schneehose drüberziehen.
  • Zweiteilige Schneeanzüge erleichtern den Toilettengang!

Im Frühling / Sommer

  • auch im Sommer brauchen wir lange Hosen
  • Socken, die über die Hose gezogen werden, dienen als Zeckenschutz
  • Turnschuhe oder andere geschlossene Schuhe
  • Sandalen eignen sich nicht, da man sonst ständig Waldmaterial im Schuh hat.
  • Kopfbedeckung nicht vergessen
  • keine schulterfreie Oberbekleidung
  • die Kinder bei Bedarf mit Zeckenschutzmittel und/oder Sonnencreme einreiben

Rucksack

  • Der Rucksack sollte ausreichend groß sein, damit auch einmal ein Pullover oder nicht benötigte Matschklamotten darin Platz finden.
  • Am besten eignen sich Rucksäcke mit Deckel, Durchzugsband und Brustgurt.
  • Ein Sitzkissen, eine Trinkflasche und eine Brotzeit in einer Box.
  • im Winter Ersatzhandschuhe

Brotzeit

  • Bitte geben Sie Ihrem Kind eine gesunde und ausgewogene Brotzeit, mit Vollkorn, Obst und Gemüse, mit. Der Vormittag im Wald ist anstrengend für die Kinder. Sie haben oft großen Appetit.
  • Bitte keine Süßigkeiten, Joghurt, Müsliriegel, süße Brotaufstriche und Semmeln oder Brot aus Weißmehl mitgeben. Bitte daheim lassen, denn sie erbringen nicht die Energie, die das Kind im Wald braucht.
  • In den Wintermonaten kann Obst und Gemüse durch Nüsse und Trockenobst ersetzt werden.
  • Die Brotzeitbox sollte für das Kind leicht zu öffnen sein. Getränke wie Wasser oder Tee in gut verschließbaren Flaschen mitgeben.
    (Empfehlung Alfi-Thermobottle)
  • Bitte achten Sie darauf Umverpackungen zu vermeiden, damit kein unnötiger Müll entsteht.
  • Im Winter sollen die Getränke warm und im Sommer ausreichend sein!
    Tipp: Im Sommer werden die Saftschorlen oft schon in den paar Stunden schlecht. Und Wespen werden von dem süßen Geruch angelockt – Alternative Wasser oder ungesüßter Tee!

 

Spielsachen

Wenn nicht ausdrücklich darum gebeten wird, bitte keine Spielsachen mitgeben. Im Wald finden wir ein reichhaltiges Spielzeugangebot vor!

 

WICHTIG

Bitte versehen Sie alle Sachen Ihrer Kinder mit Namen oder Initialien. So erleichtern Sie uns die Zuordnung und gehen sicher, Ihre Kleidungsstücke auch wieder zurückzubekommen.

Zwischenzeitlich gibt es ein sehr breites Angebot an „Outdoorbekleidung“ für Kinder. Bitte achten Sie – wo möglich - schon beim Kauf auf umweltverträgliche Materialien.

Häufiges Waschen der Regen/Matschkleidung schadet der Funktion. Somit kann es passieren, dass sie irgendwann nicht mehr wasserdicht sind. Am Besten lassen Sie den Matsch einfach trocknen und bürsten ihn grob ab, wenn sie das Kleidungsstück am nächsten Tag nicht gleich benötigen.